top of page
  • AutorenbildClaudia Serafin

Hotelzimmereinrichtungen und was wir davon abschauen können für unser Zuhause!


Ich liebe schöne Hotelzimmer!

Diese Wohnräume auf Zeit, in denen man nicht aufräumen, nicht putzen, nicht das Bett machen muss, sind für mich Luxus pur und auch immer eine Inspirationsquelle für meine Arbeit und meine Einrichtungsberatungen.

  • Auf kleinstem Raum ein Maximum an Komfort und Stauraum.

  • Lichtquellen - in kaum einem Hotelzimmer hängt nur eine Deckenleuchte mitten im Raum. Mit einzelnen Stehleuchten, Nachttischbeleuchtung und auch indirekten Lichtquellen können einzelne Zonen des Zimmers beleuchtet werden und gemütliche Stimmungen herbeigeführt werden.

  • Den kleinen Details wird ganz viel Aufmerksamkeit geschenkt. Eine schöne Dekoration, Blumen, Bilder an den Wänden, eine Tagesdecke auf dem Bett... liebevolle Details lenken den Blick und schaffen Behaglichkeit

  • Wände in Hotelzimmer sind selten weiss. Das beweist, dass auch kleine Räume nicht eng wirken, wenn die Wände mit Tapeten oder einem Farbton gestaltet sind.

  • Hotelzimmer haben Teppiche und Vorhänge. Mit diesen Textilien kann die Raumakkustik effizient verbessert werden was wiederum ein angenehmes Wohn - Gefühl erzeugt.

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page